Arbeitsmarkt­integration

Der TISG unterstützt die Sozialämter bei der nachhaltigen Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen. Die Angebote reichen von der Potenzialabklärung über die Ausarbeitung von Integrationsplänen über Qualifizierungs- und Arbeitsintegrationsprogramme. Ziel der Unterstützung ist die nachhaltige Integration in den Arbeitsmarkt und somit die Erhöhung der Erwerbsquote. Die Flüchtlinge werden durch qualifizierte Coaches individuell beraten und gefördert.

trägerverein integrationsprojekte st. gallen tisg

Regionale Potenzial­abklärungs- und Arbeits­integrationsstellen REPAS

Der TISG betreibt die fünf Regionalen Potenzialabklärungs- und Arbeitsintegrationsstellen REPAS St.Gallen, Wil-Gossau-Toggenburg, Zürichsee-Linth, Werdenberg-Sarganserland und Rorschach-Rheintal. Mit den fünf Standorten in den verschiedenen Regionen des Kantons St.Gallen ist die REPAS nahe bei den lokalen Ansprechpartnern wie Sozialämter, Arbeitgeber und Bildungspartner.

Arbeitsmarktliche Abklärungen

Bei den arbeitsmarktlichen Abklärungen arbeiten die Integrationscoaches der REPAS eng mit den Integrationszentren zusammen. Sie stützen ihre Abklärungen und Integrationsempfehlungen auf die Kompetenzerfassungen und Ressourcenabklärungen der Zentren, um eine durchgehende Fallführung und somit einen durchgehenden Integrationsprozess zu gewährleisten.

Arbeitsvermittlung

Die REPAS-Coaches unterstützen stellensuchende Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommene. Der TISG arbeitet eng mit den Sozialämtern und den Branchenverbänden zusammen.

Teillohnmodelle und Einarbeitungszuschüsse

Den REPAS-Coaches stehen verschiedene Modelle zur Verfügung, um Arbeitgebende bei ausserordentlichen Einarbeitungsaufwänden zu entschädigen. Die REPAS-Coaches unterstützen die Arbeitgebenden administrativ bei einem entsprechenden Gesuch.

Unterstützung Bewilligungen und Meldungen

Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommene haben einen freien Zugang zum Arbeitsmarkt. Es ist keine Bewilligung notwendig. Allerdings besteht eine Meldepflicht. Die REPAS-Coaches bieten Arbeitgebern Unterstützung bei Fragen zu Meldungen und Verträgen.

Unterstützung Refinanzierung über Integrations­pauschale

Anerkannte und vorläufig aufgenommene Flüchtlinge und vorläufig aufgenommene Personen verlassen die Schweiz in der Regel nicht mehr. Sie haben daher ein hohes persönliches Interesse an einer nachhaltigen Integration. Die Gemeinden sind hauptverantwortlich für die erfolgreiche Integration.